Wandern und regionale Küche

So zahlreich und unterschiedlich wie die Landschaften und Regionen, die wir durchwandern werden, so unverwechselbar sind auch deren traditionelle Küchen, die es zu entdecken gibt. Nachdem wir tagsüber die Natur mit ihrer üppigen Pflanzen- und Tierwelt, sowie ihrer Formen, Farben und Düfte kennenlernen und genießen dürfen, rundet am Abend der Genuss lokaltypischer Gerichte und die dazu passende Weine ideal den Wandertag ab.

Weg mit kulinarischen Höhepunkten

Viele werden überrascht sein, was es auf unseren Wanderungen an kulinarischen Besonderheiten alles zu entdecken gibt! Kennen Sie schon die Bündner Spezialitäten „Capuns“ und „Pizokels“ aus der Südschweiz? Oder die berühmte Polenta taragna mit Käsestückchen auf den italienischen Alpengebieten? Haben Sie schon einmal die erdigen, perlenden Gutturnio-Weine aus den Hängen um Piacenza gekostet? Oder Pasta mit Borretsch-Füllung und einer leckeren Walnuss-Pesto in Ligurien?

Auch wenn wir anderen, unbekannten Kulturen zunächst manchmal fremd und skeptisch gegenüberstehen mögen, öffnet die lokale Küche einer Region mit seinen kulinarischen Traditionen sofort alle Sinne und Herzen, und begleitet uns bereitwillig in eine andere Welt.

Für jeden Geschmack etwas Passendes

An den meisten Wandertagen können wir mittags oder abends in der Unterkunft oder in einem Gasthof speisen, den der Wanderleiter speziell für Sie ausgesucht hat. Da die Wanderungen auf der VIA LIGURIA keine Pauschalangebote sind, kann jeder Teilnehmer selbst entscheiden, ob er ein ganzes Menü oder nur eine Vorspeise essen möchte. Auch vegetarische und vegane Gerichte sind auf Wunsch meistens möglich.

Falls auf einer Tagesetappe keine Einkehrmöglichkeiten besteht oder die Teilnehmer es so wünschen, können wir stattdessen bei einem gemütlichen Picknick mitten in der Natur unsere eigenen Leckereien verzehren.

Entdecken GenussEntdecken GenussEntdecken Genuss